Seitliche Unternavigation

Zusatzinformationen im Sidebar

Hauptinhalt

Qualität und Stabilität auch in Zeiten der Krise: Dr. Brauckmann zum dritten Mal in Folge mit Focus-Siegel ausgezeichnet

Externe Bestätigung für nachhaltige ambulante Versorgung auf hohem Niveau: Zum dritten Mal in Folge wird jetzt Dr. Markus Brauckmann vom MVZ Chirurgie am St. Vincenz-Krankenhaus Diez mit dem begehrten FOCUS-Siegel ausgezeichnet: Im Fachbereich Bauchchirurgie, Viszeralchirurgie und Proktologie weist ihn das Siegel des Magazins FOCUS als „empfohlenen Arzt der Region“ aus.

Freut sich über die Empfehlung des FOCUS und die positive Entwicklung am Standort Diez: Der Leiter des MVZ Chirurgie und Standortleiter Unfallchirurgie, Dr. Markus Brauckmann.

Ansporn und Herausforderung zugleich für den erfahrenen Facharzt für Chirurgie und Unfallchirurgie, seinen Kollegen Dr. Roland Strunk mitsamt ihres engagierten Teams: „Wir entwickeln den Standort Diez kontinuierlich weiter und bieten auch in Zeiten der Krise Qualität und Stabilität in der chirurgischen Versorgung – schön, dass dies auch extern wahrgenommen und gewürdigt wird.“ Der ärztliche Leiter des MVZ und Standortleiter der Unfallchirurgie am St. Vincenz-Krankenhaus Diez sieht hier eine insgesamt positive  Entwicklung bestätigt: „Unser Angebot ist gerade im ländlichen Raum nicht selbstverständlich“, sagt Dr. Brauckmann und meint damit sowohl den Ausbau des Angebots an ambulanten Operationen, des koloproktologischen Spektrums wie auch das neue Untersuchungsverfahren bei kindlichen Frakturen, das erst kürzlich etabliert wurde. Die neue Methode kann bei Kindern vor allem an Handgelenken, Oberarmkopf und Ellenbogen eingesetzt werden und liefert und sorgt bei gleichzeitig guten diagnostischen Erkenntnissen dafür, dass das Strahlungsrisiko für die kleinen Patienten deutlich minimiert werden kann.

Insgesamt stellen die beiden Fachärzte mit ihrem Team in enger Vernetzung mit den klinischen Kollegen der St. Vincenz-Kliniken Diez und Limburg von der Vorsorge bis zu Behandlung und Nachsorge ein breites Spektrum an chirurgischer Diagnose und Therapie sicher. „Erfahrene und versierte Partner sowohl an der Praxisfront, als auch im klinischen Bereich in Kombination mit einem  fachübergreifenden medizinischen Leistungsangebot – das sind alles in allem sehr gute Bedingungen für medizinische Versorgung auf hohem Niveau“, freut sich auch Guido Wernert, Geschäftsführer der Krankenhausgesellschaft St. Vincenz. Für ihn ist die FOCUS-Auszeichnung nicht nur ein gutes Signal für das Krankenhaus selbst, sondern auch für den Erhalt von Arbeitsplätzen in der Region. Die Partnerkliniken Limburg und Diez bieten abgestimmt alle medizinischen Möglichkeiten für die Patienten im ländlichen Raum“, bestätigt auch Dr. Markus Brauckmann. „Das sind ideale Voraussetzungen für fachlichen Austausch auf kurzen Wegen, der den Patienten zudem eine noch höhere Versorgungssicherheit bietet“, so Dr. Brauckmann. Ihm persönlich liegt vor allem die individuelle Betreuung seiner Patienten, vom Erstkontakt, über die Operation bis zum Abschluss der Behandlung am Herzen.
 
Aufgrund seiner Zulassung als Durchgangsarzt kann Dr. Brauckmann zudem die Versorgung bei Arbeits-, Schul- und Wegeunfällen für ein Einzugsgebiet bis Idstein, Bad Schwalbach, Montabaur, Westerwald und den Weilburger Raum anbieten. Darüber hinaus ist der Chirurg  in der Gesetzlichen Qualitätssicherung Hessen im Bereich Gallenblasenoperationen tätig, gemeinsam mit Dr. Roland Strunk nimmt er an der freiwilligen Qualitätssicherung im Rahmen der Hernienchirurgie teil. Beide Mediziner sind Mitglieder der Deutschen Herniengesellschaft, Dr. Brauckmann zudem noch in der Europäischen Gesellschaft. „Die Focus-Empfehlung bestätigt den hohen Qualitätsstandard und das professionelle Niveau der Arbeit unseres gesamten Teams. Hierfür gebührt jedem Einzelnen* großer Dank“, freut sich der Mediziner.

Seit drei Jahren zeichnet der Focus in Kooperation mit der Hamburger Stiftung Gesundheit auch Fachärzte aus dem  ambulanten Bereich mit einer Empfehlung aus. Die Auswertung berücksichtigt diverse medizinische, patienten- und serviceorientierte Faktoren. Neben Berufserfahrung und Kollegenempfehlungen fließen Facharztstatus, Zusatzqualifikationen, Publikationen, Gutachter- und Vortragstätigkeit sowie die Mitgliedschaft in Fachgesellschaften in die Bewertung ein. Für die Studie wurden Informationen zu rund 240.000 ambulant tätigen Ärzten und Zahnmedizinern in ganz Deutschland herangezogen. Davon wurden etwa 20.000 ambulant tätige Mediziner empfohlen. Die empfohlenen Ärzte sind über das Online-Angebot der FOCUS-Arztsuche einsehbar: https://focus-arztsuche.de .


*In diesem Text wird ausschließlich die männliche Form verwendet. Damit sind alle anderen Formen gleichermaßen mitgemeint.