Seitliche Unternavigation

Zusatzinformationen im Sidebar

Hauptinhalt

Clowndoktoren freuen sich über großzügige Spende: Sven Schmidt unterstützt ihre Arbeit am St. Vincenz mit 1.000 Euro

Beim letzten Besuch der Clowndoktoren in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Limburger St. Vincenz-Krankenhaus konnten sich nicht nur die kleinen Patienten freuen, auch das Strahlen der Clowndoktoren selbst war an diesem Tag noch etwas größer. Grund dafür: Sven Schmidt, 1. Vorsitzender des Vereins „Von und für nierenkranke Kinder und Jugendliche e. V.“, überreichte dem Verein CLOWNDOKTOREN e. V. eine großzügige Spende über 1.000 Euro.

Über die großzügige Spende freuen sich v.l.n.r Johanna Fuchs (Pflegerische Leitung der Ambulanz), Felicia Klemm (Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin), Dr. Furioso (CLOWNDOKTOREN e. V.), Prof. Dr. Alex Veldman (Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin), Guido Wernert (Geschäftsführer der Krankenhausgesellschaft St. Vincenz mbH) und Ivonne Gros (Assistentin der Geschäftsführung). Vorne kniet Herr Dr. Pustekuchen (CLOWNDOKTOREN e. V.).

Schmidt, der selbst seit seiner frühen Kindheit an einer Nierenerkrankung leidet, engagiert sich vor allem im Frankfurter  Raum für nierenkranke Kinder und Jugendliche. Bei einem seiner Besuche auf der Kinderstation dort, traf er auf die Clowndoktoren, die in verschiedenen Kliniken im Rhein-Main Gebiet tätig sind, und war sofort begeistert von deren Arbeit.  „Eine geniale Sache, die die Clowns für die Kids tun, die es allemal wert ist, sie zu unterstützen.“, so Schmidt. Da der Verein „Von und für nierenkranke Kinder und Jugendliche“ häufig in der Frankfurter Umgebung spendet, war es Schmidt diesmal ein Bedürfnis, auch in seiner Heimatstadt Limburg jungen Patienten etwas Gutes zu tun. So kam es quasi wie gerufen, dass die Clowndoktoren seit Sommer dieses Jahres auch im St. Vincenz ihre Visiten halten, und die Wahl, an wen die Spende gerichtet werden sollte, fiel nicht schwer. Guido Wernert, Geschäftsführer der Krankenhausgesellschaft St. Vincenz mbH und Prof. Dr. Alex Veldman, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, bedankten sich herzlich für die großzügige Unterstützung dieser besonderen Therapieform. 

Ihre Spaßsprechstunden halten Frau Doktor Pille-Palle und die Herren Doktoren Furioso und Pustekuchen vom Wiesbadener Verein CLOWNDOKTOREN e. V. seit Juni jeden Mittwoch in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des St. Vincenz-Krankenhauses. Getreu dem Motto „Lachen hilft heilen“ führen die promovierten Therapeuten der besonderen Art bei den kleinen Patienten zunächst einen gründlichen Lachtest durch, um dann Seifenblasenbehandlungen oder Erdbeereispizza zu verschreiben.

Die beiden Clowndoktoren sind freiberuflich tätige Künstler und werden, wie 30 weitere Therapeuten, vom Verein der CLOWNDOKTOREN für ihre sensible Aufgabe ausgebildet und trainiert. Das Konzept hinter ihrer Arbeit: Die spielerische Betreuung der kleinen Patienten, stets in enger Abstimmung mit dem medizinischen und pflegerischen Personal, soll dem Krankenhausaufenthalt etwas von seiner Ernsthaftigkeit nehmen.