Seitliche Unternavigation

Zusatzinformationen im Sidebar

Bitte beachten Sie Folgendes:

FFP2-Maskenpflicht

Icon FFP2 Maskenpflicht

Abstand halten

Icon Abstand halten 2 Meter

Regelmäßiges Hände waschen / desinfizieren

Icon Hände Waschen / Desinfizieren

Hauptinhalt

Aktuelles zum Coronavirus

Wichtige Informationen für Patient:innen und Angehörige

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten, sehr geehrte Angehörige,

nachfolgend informieren wir Sie über die aktuellen Sicherheitsvorkehrungen und -regelungen, die wir pandemiebedingt zu Ihrem und unserem Schutz am St. Vincenz-Krankenhaus etabliert haben:


Registrierungsprozess und Testprocedere am St. Vincenz-Krankenhaus

Bei Betreten der Klinik werden Sie von unseren Mitarbeitern gefragt, ob Sie Symptome haben oder Kontakt zu Covid-19-positiven Personen besteht. Bitte teilen Sie alle relevanten Symptome mit, damit bei Bedarf Rücksprache mit der Fachabteilung gehalten werden kann. Je nach Grund Ihres Aufenthaltes in unserem Krankenhaus erhalten Sie einen Aufkleber, den Sie bitte gut sichtbar auf Ihrer Kleidung tragen. Dieser dient als „Ausweis“ für den Tag Ihres Aufenthaltes in unserem Haus.

Für das St. Vincenz-Krankenhaus Diez gilt folgendes Testprozedere:

Stationäre Patient:innen
Alle Patient:innen, die stationär aufgenommen werden, (auch vollständig Geimpfte und Genesene) müssen bei der Aufnahme einen negativen PCR-Test vorweisen, der nicht älter ist als 24 Stunden. Wir empfehlen, dass diese Patient:innen sich einen Tag vor der Aufnahme kostenlos in unserer Abstrichstelle mittels PCR testen lassen (Öffnungszeiten von 7:00 bis 10:00 Uhr). Alternativ müssen sie am Tag der Aufnahme einen externen offiziellen negativen PCR-Testnachweis vorlegen, der nicht älter als 24 Stunden ist. Andernfalls ist keine stationäre Aufnahme möglich.

Ambulante Patient:innen
Grundsätzlich müssen alle ambulanten Patient:innen einen offiziellen Nachweis über einen negativen Corona-Test mitbringen. Dieser darf maximal 24 Stunden alt sein. Hiervon ausgenommen sind lediglich vollständig geimpfte und genesene Personen, die das Krankenhaus zu einem Vor-/Aufklärungs- oder Nachgespräch aufsuchen.

Notwendige Begleitpersonen
Notwendige Begleitpersonen von Patient:innen (Beratung, Dolmetscher, Erziehungsberechtigter, physische Unterstützung, etc.) unterliegen mit Ausnahme extremer Notfälle der 2G-Regel. D.h. Geimpfte und Genesene benötigen keinen Testnachweis. In absoluten Ausnahmefällen können  ungeimpfte oder nicht genesene Personen Zutritt erhalten. Sie müssen in diesem Fall einen Nachweis über einen negativen Coronatest mitbringen, der nicht älter als 24 Stunden ist.


Besuchsregelung am St. Vincenz-Krankenhaus

Ab Montag, den 2. Mai 2022, sind Besuche im St. Vincenz-Krankenhaus wieder unter bestimmten Sicherheitsvorkehrungen möglich:

Pro Patient:in darf einmal täglich eine Person im Zeitfenster von 15 bis 18 Uhr für maximal eine Stunde zu Besuch kommen (letzter Einlass ist also um 17 Uhr).

Für Besuche im Krankenhaus gelten folgende Regelungen:

  • 2G-Plus-Regel: Alle Besucher:innen benötigen einen aktuellen negativen Corona-Test, durchgeführt an einer offiziellen Teststelle. Diese Testpflicht gilt auch für alle vollständig geimpfte, geboosterte und genesene Personen. Ein Selbsttest ist nicht ausreichend. Ungeimpfte Besucher:innen erhalten keinen Zutritt.
  • Auf dem gesamten Klinikgelände gilt weiterhin die FFP2-Maskenpflicht (ohne Ventil).
  • Besuche von Personen mit Erkältungssymptomen sind nicht gestattet.
  • Abstand und Hygieneregeln müssen nach wie vor zwingend eingehalten werden.

Nach Absprache mit den behandelnden Ärzt:innen sind weitere Ausnahmen nur in besonderen Fällen aus medizinischen oder sozialen Gründen möglich. Bitte sprechen Sie hierzu direkt mit der/dem behandelnden Ärztin/Arzt oder der entsprechenden Station.

***

Bis einschließlich Sonntag, den 1. Mai, gilt im St. Vincenz-Krankenhaus weiterhin das generelle Besuchsverbot.

  • Seelsorgerinnen und Seelsorger
  • Eltern eines minderjährigen Kindes
  • Angehörige von Patient:innen am Lebensende
  • Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte sowie Notarinnen und Notare
  • sonstige Personen, denen aus beruflichen oder therapeutischen Gründen oder aufgrund hoheitlicher Aufgaben Zugang zu gewähren ist
  • Personen zur Wahrnehmung von Tätigkeiten im Rahmen einer rechtlichen Betreuung, Vorsorgevollmacht oder Patientenverfügung
  • ehrenamtliche Personen im Sinne des § 5 Abs. 1 Satz 2 des Hessischen Gesetzes über Betreuungs- und Pflegeleistungen in Ausübung ihres Amtes oder im Rahmen einer Behandlung der spezialisierten Palliativversorgung nach § 37b Abs. 2 des Fünften Buches Sozialgesetzbuch

Nach Absprache mit den behandelnden Ärzt:innen sind weitere Ausnahmen nur in besonderen Fällen aus medizinischen oder sozialen Gründen möglich. Bitte sprechen Sie hierzu direkt mit der/dem behandelnden Ärztin/Arzt oder der entsprechenden Station.
 
Die von dem Besuchsverbot ausgenommen Besucher müssen einen gültigen Covid-19 Test vorweisen.
Ausnahmen hiervon können nach Rücksprache mit den behandelnden Ärzt:innen nur in absoluten Ausnahmefällen zugelassen werden und müssen dokumentiert werden.

Wenn Sie einer /einem Patient:in eine Tasche mit persönlichen Gegenständen zukommen lassen möchten, bitten wir Sie, diese mit dem Namen der / des Patient:in beschriftet am Empfang abzugeben. Beschränken Sie sich dabei unbedingt auf nötige Dinge (Medikamente, Kleidung, Hygieneartikel, o.ä.). Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Speisen und Getränke nicht angenommen werden! 


Weitere Informationen und Kontaktadressen

Weitere hilfreiche Informationen zum Thema Covid-19 finden Sie auf den folgenden Seiten:

Wichtige Telefonnummern:

  • Bürgertelefon Corona des Landkreises Limburg-Weilburg: 06431 296 9666
  • Bürgertelefon der hessischen Landesregierung: 0611 321 11 000
  • Hessenweite Hotline zu medizinischen Fragen: 0800 555 4 666

Anmeldung zur Corona-Impfung (Hessen):

  • Über die Hotline des ärztlichen Bereitschaftsdienstes: 116 117
  • Per Online-Registirierung unter: Impfservice Hessen

Über das St. Vincenz-Krankenhaus können weder Impftermine vergeben werden, noch wird vor Ort in der Klinik geimpft!