Hauptinhalt

St. Vincenz-Krankenhaus Diez

Sicherung des Bewährten und neue Perspektiven mit konzentrierter Kompetenz: unter dieser Prämisse ist seit Beginn des Jahres 2016 das Krankenhaus Diez unter der Trägerschaft der Limburger Krankenhausgesellschaft St. Vincenz am Start. Für die Bevölkerung bedeutet dies die Sicherung patientenorientierter, moderner medizinischer Dienstleistung.

Gute Medizin  und abgestimmte mediznische und pflegerische Qualität aus zwei Standorten, breite Differenzierung durch die Vernetzung der Expertise zweier Kliniken in gleicher Trägerschaft machen das St. Vincenz-Krankenhaus Diez zu einer zentralen Anlaufstelle für Diagnostik und Therapie an der Schnittstelle dreier Landkreise.

Das Diezer Krankenhaus ist ein Haus der Grundversorgung mit 140 Betten. Die Fachbereiche Allgemein- und Visceralmedizin, Innere Medizin und Gastroenterologie, Unfallchirurgie und Orthopädie, Gynäkologie, Urologie;  Anästhesie und die Wirbelsäulenchirurgie bleiben nicht nur erhalten, sondern werden durch die Vernetzung mit den Kernkompetenzen des benachbarten Limburger St. Vincenz-Krankenhauses in gleicher Trägerschaft weiter gestärkt und differenziert.

Ein „Bündnis für die Gesundheitsversorgung der Region“ nennt Geschäftsführer Guido Wernert dieses Engagement, Kooperationen, konstruktive Allianzen und die Einbindung anderer Partner des Gesundheitswesens sind ihm seit jeher ein besonderes Anliegen. „Die Übernahme des Diezer Krankenhauses war eine bewusste, zukunftsorientierte Entscheidung zur Sicherung und Stabilisierung des regionalen Versorgungskonzeptes über die Landesgrenzen hinweg.“ Die Sicherung der wohnortnahen Versorgung vernetzt mit überregionalem Know How ist den Verantwortlichen der Krankenhausgesellschaft St. Vincenz ein besonderes Anliegen: den Bürgern sollen weite Wege zu großen medizinischen Zentren erspart, an aktuellsten Standards orientierte medizinische Kompetenz erhalten bleiben.